de | en

Neubau Brücke der Stadt Oettingen

Die Häussler Ingenieure GmbH setzte sich in einem von der Stadt Oettingen ausgeschriebenen Wettbewerb für die Planungsleistungen beim Ersatzneubau der Zufahrtsbrücke zur Badeinsel in Oettingen gegen die Mitbewerber erfolgreich durch.

Aufgrund der vorhandenen Schäden an der
alten Brücke, musste die Nutzlast von 9 to
auf 3 to. reduziert werden. Da die Brücke
jedoch auch für Rettungsfahrzeuge, Liefer-
fahrzeuge und landwirtschaftliche Fahrzeu-
ge dienen sollte, musste eine neue Brücke
mit geeigneter Nutzlast errichtet werden.
Der ausgeführte Wettbewerbsentwurf hat
als Haupttragwerk aussenliegende Brett-
schichtholzträger. Diese liegen auf den
Zwischenauflagern, aus Profilstahlträgern
auf. Die Hauptträger überragen die Fahr-

zw. den Geländern von 3,50 m. Die Nutzlast
der neuen Brücke beträgt 12 to. Die neue
Holzbrücke stellt die direkte Verbindung zwi-
schen dem Stadtgebiet und der Badeinsel
mit dem städtischen Wörnitz-Flussbad dar.
Die Brücke hat daher sowohl für die Stadt
Oettingen i. Bay. als auch für die Bewohner
eine große Bedeutung, da die Badeinsel
auch außerhalb der Badesaison als Park-
anlage und Naherholungsgebiet dient.

bahn um 20 cm und stellen somit zugleich
das Schrammbord dar. Als Längsträger für
die Fahrbahnplatte dienen Holzträger, die
auf Holz- und Stahlquerschnitten gelagert
sind. Die Zwischenauflager wurden als Tie-
fengründung - notwendig durch den vorhan-
denen schlechten Untergrund - mit ausbe-
tonierten Stahlrohr- Rammpfählen ausgeführt.
Diese Bauweise wurde aus Gründen der Wirt-
schaftlichkeit und der kurzen Montagezeit vor
Ort gewählt. Die Brücke misst eine Gesamt-
länge von 36,00 m bei einer Brückenbreite